fbpx Skip to main content

Welpenhalsband

WelpenhalsbandObwohl die meisten kleinen Vierbeiner ein Welpenhalsband zunächst ziemlich „doof“ und ungewohnt finden, ist es für ihre eigene Sicherheit nötig, ein Halsband zu tragen. Es gibt im Leben eines jeden Hundes Situationen, in denen er an die Leine muss. Und an die Leine legen können wir unsere Fellnasen nur, wenn sie entweder ein Welpenhalsband oder Geschirr tragen. Online finden Sie Welpenhalsbänder aus verschiedensten Materialien wie z.B. Nylon, Leder, Strass, Fleece, Filz, Neopren, Gurtband, ParacordMitwachsende Welpenhalsbänder sind außerdem mit einem Klettband bzw. Klettverschluss versehen, das sich individuell je nach Halsumfang des Welpen verstellen lässt. Egal ob Schäferhund, Labrador, Dackel oder Chihuahua, hier finden Sie individuelle Welpenhalsbänder für kleine, mittlere und große Welpen von Größe XXS bis XXL ohne oder mit Namen.

Welpenhalsband individuell

Welpenhalsband Leder

Welpenhalsbänder Nylon

Welpenhalsbänder mit Strass

Welpenhalsbänder Set mit Leine

Welpenhalsband mit Namen

Welpenhalsband in den Größen XXS, XS, S, M, L, XL, XXL

Verstellbare Welpenhalsbänder Sets für Züchter mit Klettband oder verschiedene Farben

Was unterscheidet ein Welpenhalsband von einem „normalen“ Hundehalsband?

Zunächst einmal die Größe: Welpenhalsbänder sind kleiner. Der Welpe wächst – und das mit rasender Geschwindigkeit. Deshalb sollten Sie immer darauf achten, dass Sie ein Welpenhalsband kaufen, das „mitwächst“, sprich, das so konstruiert ist, dass Sie es je nach dem Wachstum Ihres Welpen in der Größe verändern können.

Da die ganz kleinen Fellnasen sich erst an Hundehalsbänder gewöhnen müssen, empfiehlt es sich, ihnen möglichst weiche Welpenhalsbänder umzulegen, die nicht scheuern und sich angenehm auf der Haut anfühlen.

Auch bei erwachsenen Hunden sollte das Halsband nicht scheuern, genauso wie auch die Verschlüsse so angebracht sein sollten, dass sie dem Hund nicht wehtun. Das gilt ganz besonders auch für alle die Rassen, die sehr kurzes und dünnes Fell haben, wie zum Beispiel Windhunde. Und selbstverständlich gilt dieses Regel auch für die ganz kleinen Vierbeiner.

Damit das Welpenhalsband nicht scheuert, können Sie zu einem Modell greifen, das unterfüttert ist.
Bei hochwertigen Hundehalsbändern wird zum Beispiel Alcantara zum Unterfüttern verwendet.
Alcantara fühlt sich an wie weiches Leder, ist aber keine Lederart sondern ein Mikrofaserstoff. Schlagender Vorteil des Materials ist, dass es gewaschen werden kann, was gerade bei Welpenhalsbändern sehr empfehlenswert ist.

Worauf sollte ich bei der Anschaffung von einem Welpenhalsband achten?

  • Das Material sollte für den kleinen Hund möglichst angenehm auf der Haut sein.
  • Das Welpenhalsband sollte auf keinen Fall scheuern, deshalb empfiehlt sich eine Unterfütterung.
  • Das Welpenhalsband sollte „mitwachsen“. Das heißt, es sollte größenverstellbar sein und möglichst lange benutzt werden können. Schließlich wollen Sie ganz bestimmt nicht jede Woche ein neues Welpenhalsband kaufen.
  • Das Welpenhalsband sollte waschbar sein, denn die Mini-Fellnasen haben ein ganz besonderes Talent, sich von Kopf bis Fuß schmutzig zu machen.
  • Das Welpenhalsband muss gut sitzen. Es darf weder zu klein sein, denn dann schnürt es Ihrem vierbeinigen Liebling die Luft ab. Es darf aber auch nicht zu locker sitzen, sonst hat der Welpe das Halsband schneller wieder ausgezogen, als Sie gucken können.

Welpenhalsband – welches ist die richtige Größe?

Entweder Sie nehmen den Welpen mit zum Einkauf, dann können Sie ihm die verschiedenen Halsbänder umlegen und gleich sehen ob eventuell der Verschluss so sitzt, dass er den Kleinen stört. Ob Sie sich für ein dünnes oder breites Welpenhalsband entscheiden spielt dabei keine Rolle.

Wenn Sie lieber günstig online im Internet kaufen, dann legen Sie Ihrem Welpen eine Schnur um den Hals und messen die Schnur dann an einem Maßband aus.

Mehr Halsbänder entdecken:

Hundehalsband