Skip to main content

Quietschspielzeug

Quietschspielzeug QuietschhuhnQuietschspielzeug oder sogenannte „Quietschies“ werden in den Zoohandlungen in allen Formen, Farben und Materialien angeboten. Aber lohnt sich der Kauf überhaupt? Ein Vorteil von Quietschspielzeugen liegt darin, dass sie Geräusche machen, wenn man sie zusammendrückt. Sie sind also zusätzlich „belebt“. Das interessiert den Hund im Normallfall mehr als ein Spielzeug, von dem es keine Rückmeldung gibt. Quietschspielzeuge eignen sich also gut, um sich für seinen Hund interessant zu machen. Lässt man ein kleines Quietschie in der Tasche versteckt quietschen, dann wird der Hund im Normalfall wissen wollen, wie man das gemacht hat. Das ist vor allem nützlich, wenn man sich mit seinem Hund eine Arbeitsbasis aufbauen möchte. Nicht alle Hunde sind von vorneherein mit voller Aufmerksamkeit bei ihrem Besitzer!

Spielspaß mit Sound – Quietschspielzeug

Quietschies sind gute Motivatoren, weil sie eben durch das Geräusch den Hund neugierig machen. Sie sind somit bei der Hundearbeit verwendbar. Man sollte allerdings darauf achten, dass der Hund das Spielzeug nur während des Trainings haben darf, damit es etwas Besonderes bleibt. Wenn es sich bei dem Quietschspielzeug um die traditionelle Gummivariante handelt ist es ausgesprochen leicht zu reinigen und gut für das Spiel im Freien geeignet.

Quietschtiere & Quietschhuhn Quietschspielzeug

9,99 € bei Amazon*

Quietschball Quietschspielzeug

Quietschspielzeug für Welpen & kleine Hunde

Schwimmende Quietschspielzeuge

Welche Quietschspielzeuge gibt es?

Quietschspielzeuge gibt es zum einen in der Form von Plüschtieren. Diese können zum einen aus Kunstfasern (z. B. Polyester), aber auch anderen Textilien (z. B. Baumwolle, Chenille) gefertigt sein. Darüber hinaus gibt es natürlich auch die traditionellen Kunststoff – bzw. Gummivarianten (z. B. thermoplastisches Gummi = TPR) in verschiedenen Härtegraden. Hier muss man sich nach am Alter, der Größe und der Bissstärke des Hundes orientieren.

Quietschspielzeug Nachteile:

Ein Nachteil ist, dass unkontrollierter Zugang zum Quietschspielzeug den Hund daran gewöhnen könnte, dass es immer Spiel bedeutet auf etwas zu beißen, das quietscht. Das könnte unter Umständen zu Problemen mit Kindern oder anderen Tieren führen. Das kann aber durch konsequente Erziehung vermieden werden.

Machen wir uns nichts vor: Quietschspielzeuge können nerven! Viele Hunde finden es ausgesprochen spaßig mit dem Quietschie die schrägsten Töne zu produzieren, egal ob man fernsieht oder lesen möchte. Oft bleibt da nur noch der Ausweg dem Hund das Spielzeug wegzunehmen und an einem für ihn unerreichbaren Ort aufzubewahren.

Mehr Spielzeuge entdecken:

Intelligenzspielzeug
Hundekuscheltier