Skip to main content

Hundezahnbürste

HundezahnbürsteEine Hundezahnbürste gehört zur Grundausstattung der Hunde Zahnpflege. Schon bei kleinen Kindern heißt es: “Nach dem Essen – Zähneputzen nicht vergessen“. Was für unsere Kleinen gilt hat für unsere Hunde die gleiche Bedeutung. Während bei den Vorfahren unserer Hunde die Zahnpflege noch natürlich beim Fressen funktionierte leben unsere Vierbeiner heute unter anders gelagerten Bedingungen. Reste vom Fressen und Bestandteile des Hundespeichels führen nach kurzer Zeit zu einem bakteriellen Zahnbelag. Dieser kann die Zahngesundheit des Tieres erheblich gefährden. Glücklicherweise lässt sich dieser Belag problemlos mit einer Hundezahnbürste beseitigen. In den folgenden Abschnitten stellen wir einfache und elektrische Hundezahnbürsten und deren Vorteile vor.

Klassische Hundezahnbürste vs. elektrisch

Mechanische Hundezahnbürsten, wie die Anti-Plaque-Hundezahnbürste kommen vorrangig bei Welpen, kleinen Hunden oder Hunden, die Angst vor Geräuschen haben zum Einsatz. Eine gründlichere Reinigung wird durch die Vibration der elektrischen Hundezahnbürste erreicht. Mit der Ultraschall-Zahnbürste hat die Zahnreinigung Ihres Vierbeiners den effektivsten Erfolg. Die Ultraschall-Technik beseitigt Bakterien und Beläge in den kleinsten Zwischenräumen.

Hundezahnbürste Elektrisch & Ultraschall:

199,99 € bei Amazon*

Hundezahnbürste klassisch:

Hundezahnbürste Finger:

Hundezahnbürste zum Kauen:

Welche Hundezahnbürsten gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Formen der Hundezahnbürste.

Hundezahnbürste Fingerling – der Anti-Plaque-Finger

Hierbei handelt es sich um eine Fingerzahnbürste in Fingerhut-Form. Diese wird einfach über den Finger gezogen. Das Putzen der Hundezähne erfolgt über die Silberionen-Technologie, bei der durch die Polymer-Ummantelung der Fasern laufend Silberionen freigesetzt werden. Die Mikrofaser-Struktur hat eine reinigende Wirkung für die mechanische Entfernung von Belägen. Diese Finger Hundezahnbürste gibt es auch mit Borstenkopf und Griff.

Die elektrische Hundezahnbürste

Auch für Hunde gibt es inzwischen elektrische Zahnbürsten auf dem Markt. Elektrische Hundezahnbürsten ermöglichen eine mühelose Zahnreinigung mit bis zu 20000 Bewegungen pro Minute, so dass durch die Rotier-Bewegung kein Zahn ungeputzt bleibt. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie ein geräuschloses Modell kaufen, da es Hunde gibt, die sich daran stören.

Die Ultraschall-Hundezahnbürste

Die Ultraschall-Hundezahnbürste ist die effektivste Methode der Zahnreinigung. Bei dieser Technologie entstehen durch den vom Bürstenkopf erzeugten Ultraschall Millionen von winzigen Bläschen die den Vorteil haben dass sie in die kleinsten Zahnzwischenräume vordringen können, dort implodieren und so bakteriellen Plaque zerstören. Der klare Vorteil liegt in der Geräuschlosigkeit und der Bewegungsfreiheit.

Die Silikon-Hundezahnbürste

Die Silikon Zahnbürste hat beim Hund den Status eines Kauspielzeugs. Sie besteht aus natürlichem Gummi, hat an allen vier Seiten des Oberteils Borsten und ein Loch für die Zahnpasta. Der Bürstenstab strömt einen frischen Pfefferminzduft aus, dem Hunde nicht widerstehen können. Ihr Hund hat Spaß beim Kauen und putzt sich gleichzeitig die Zähne.

Wichtig ist bei diesen Modellen, dass ausschließlich eine Zahnpasta für Hunde benutzt wird.
Ergänzen können Sie die Zahnpflege mit Hundezahnbürsten zum Kauen (Kaustangen wie z.B. Dentastix).

Hundezahnbürste richtig benutzen: 5-Schritte-Anleitung

  1. Ihren Hund an den Geschmack der Hundezahnpasta gewöhnen
  2. Ihren Vierbeiner an die Berührung von Lefzen und Zähnen gewöhnen
  3. Ihr Tier mit dem das Geräusch der Hundezahnbürste vertraut machen
  4. Gewöhnen Sie den Hund an den Einsatz der Zahnbürste: Fangzähne zuerst – hintere Zähne danach
  5. Putzen Sie Ihrem Vierbeiner alle Zähne
Mehr zum Thema Hundezahnbürste:

Zahnpflege Hund