Skip to main content

Hundekotbeutel

 

Hundekotbeutel

 

Augen auf – beim Beutelkauf!

 

Die Schuhsohlen der Spaziergänger bleiben sauber – und vor allem – unsere Umwelt.
In manchen Städten (wie in Berlin) wird ein Verwarnungsgeld fällig, wenn „Frauchen oder Herrchen“ die Mitführungspflicht und Anwendung der Kotbeutel missachtet. (Am 23. Juni 2016 wurde das neue Hundegesetz beschlossen)

 

Glaubt man der Statistik, so wurden in Deutschland zwischen sechs- und acht Millionen Hunde angemeldet, daher ist der Hundekotbeutel eine sinnvolle Ergänzung zum Tierbedarf.
Begeisterung finden wir nicht nur bei Spaziergängern. Bei Campern z.B. ist der Kotbeutel für den Hund ein weiterer Bestandteil der Ausrüstung unter den Hundehaltern geworden.
Kotbeutel sind demnach eine geniale Erfindung, um die „Verdauungsrückstände“ des geliebten Vierbeiners beim „täglichen Gassigang“ einzusammeln. Vielerorts sind für die Entsorgung dieser Beutel Abfallkörbe aufgestellt worden.

 

Allerdings sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Beutel umweltfreundlich und einfach zu handhaben ist. Inzwischen werden Beutelspender mit nachfüllbaren Kotbeutelrollen hergestellt. Praktisch bei der Entnahme, in verschiedenen Farben und Duftrichtungen, sowie passend für alle gängigen Spenderboxen sind diese im Internet- oder im Zoogeschäft, in Drogerien und beim Non-Food-Discounter erhältlich. Sogar mit Strass versehen sind sie erhältlich, damit der Beutelspender wie ein Armband am Handgelenk getragen werden kann.

 

Der Fachhandel für Tierbedarf bietet inzwischen verschiedene Herstellungsverfahren, bzw. Materialien an, wobei die Vielzahl der Kottüten aus Polyethylen hergestellt werden. Die Mehrzahl der „Gassigänger“ legt jedoch Wert auf nachhaltige Produkte.
Beutel aus Maisstärke werden immer beliebter, denn diese sind biologisch abbaubar.
Erhältlich sind außerdem kompostierbare Hundekotbeutel, 100% Plastikfrei- und umweltschonend.

 

Es hat wirklich nichts mit „Glück“ zu tun, wenn man „aus Versehen in einen Hundehaufen“ tritt. Denkbar ist auch, dass die Verdauungsrückstände entsprechend der Hunderasse ein unterschiedliches Volumen aufweisen, daher gibt es für die mittel- und großen Hunderassen speziell starke und dicke Kotbeutel in Premium Qualität. Wenn jeder Hundebesitzer beim „Gassigang“ den Hundekotbeutel als Grundausrüstung mitführt, und diese zum Einsatz kommen, entwickelt sich eine allgemeine Entspannung und die Umwelt bleibt sauber.