fbpx Skip to main content

Hundeanhänger

HundeanhängerEin Hundeanhänger gibt Ihnen die Möglichkeit mit Ihrem vierbeinigen Liebling lange Touren mit dem Fahrrad zu machen oder mit Ihrem Hund Joggen zu gehen. Außerdem können Hundehalter, die kein Auto haben, ihren kranken Hund mit seinem Hunde Anhänger auch zum Tierarzt transportieren. Doch es gibt einige Situationen im Hunde- und Menschenleben, in denen das ohne Hilfsmittel nicht möglich ist, z.B. wenn der Hund keine langen Strecken mehr laufen kann oder wenn der Hund rekonvaleszent ist und sich nicht anstrengen darf.

Und natürlich gibt es auch kleine Rassen und Welpen, die keine langen Strecken laufen können. Die ganz kleinen Hunderassen wie Möpse oder Chihuahuas können Sie in so einem Fall auch in einem Fahrradkorb unterbringen. Bei Welpen und lebhaften Hunden empfiehlt es sich aber, eine Vorrichtung anzubringen, die Ihren kleinen Liebling daran hindert, aus dem Fahrradkorb zu springen, wenn er etwas Interessantes – wie zum Beispiel eine Katze am Wegrand – entdeckt hat. Für mittelgroße und große Hunde, die nicht in einen Fahrradkorb passen, ist die Anschaffung eines Hundeanhängers sehr sinnvoll.

Online gibt es Hundeanhänger für kleine, mittlere und große Hunde. Wir zeigen günstige und Marken Hundeanhänger fürs Fahrrad oder zum Joggen wie zum Beispiel von Trixie oder Pawhut.

Hundeanhänger Fahrrad

Hundeanhänger Jogger

Hundeanhänger Trixie

Hundeanhänger Pawhut

Worauf muss ich beim Kauf eines Hundeanhängers achten?

Wichtigstes Kriterium wenn Sie einen Hundeanhänger kaufen ist die Größe, denn Ihr Hund muss bequem in den Anhänger einsteigen können und auch genügend Platz haben, damit er sich auf einer längeren Fahrt auch hinlegen kann, ohne sich zusammenkauern zu müssen, damit er nicht an die Ränder des Anhängers stößt.

Genauso wichtig wie die passende Größe ist die Sicherheit für Sie und für Ihren Hund. Das heißt, dass der Hunde Anhänger einen Kippschutz haben sollte, genauso wie einen Überroll- und Aufprallschutz. Zur besseren Sichtbarkeit des Anhängers sind Reflektoren und Warnwimpel sehr sinnvoll.
Der Hundeanhänger sollte auch über eine Feststellbremse verfügen, damit Sie den Anhänger mit Inhalt einfach sichern können. Der Hund muss während der Fahrrad-Tour gesichert werden, damit er nicht versucht auszusteigen. Dafür muss im Anhänger eine Vorrichtung wie zum Beispiel ein Karabinerhaken angebracht sein.

Hundeanhänger – für welches Gewicht sind sie geeignet?

Sie sollten hier in jedem Fall die Herstellerangaben beachten, denn wenn Sie einen 50-Kilo-Hund in einen Fahrradanhänger packen, der nur für 40 Kilo Belastung ausgewiesen ist, kann das für Ihren Hund und für Sie gefährlich werden. Der Anhänger sollte natürlich möglichst stabil sein und gut verarbeitet, damit Sie und Ihr Hund möglichst lange Freude an dieser Anschaffung haben.

Damit es Ihr Liebling während der Fahrt möglichst bequem hat, sollte die Liegefläche ausgepolstert sein und damit Sie es mit der Reinigung des Hunde Anhängers leicht haben, sollte die Liegematte herausnehmbar und möglichst auch waschbar sein.

Jenseits der bereits beschriebenen Basics sollten Sie folgendes bei einem Hundeanhänger beachten:

Kann der Hund leicht einsteigen?
Dafür sollten die Öffnungen groß genug sein und leicht zu öffnen und zu schließen.

Ist der Hundeanhänger gut belüftet?

Ist der Hundeanhänger leicht zu verstauen?
Diesen Komfort bieten zum Beispiel zusammenklappbare Modelle.

Wenn Sie den Anhänger nicht nur fürs Fahrrad benutzen wollen, sondern auch als Jogger oder Buggy: auch solche Modelle gibt es im Handel.

Mehr Hundeanhänger hier entdecken:

Fahrradanhänger Hund